Wettbewerb zu den Jagd und Schützentage in Grünau

Wettbewerb der Veranstalter
der Mai ist für uns Jäger ein ganz besonderer Monat.
Zum einen beginnt die Bockjagd, zu der wir Ihnen ein kräftiges Waidmannsheil wünschen.
Zum anderen ist er geprägt, von der wichtigen Arbeit der Kitzrettung.

Wir finden, dass es notwendig ist, einer breiten Öffentlichkeit diese für Natur und Umwelt   wichtige Arbeit der Jägerinnen und Jäger  vorzustellen und möchten dazu die Reichweite unserer
Kanäle in den sozialen Medien (im Schnitt ca. 14.000 organische Kontakte pro Beitrag) nutzen.
Wenn Sie uns also ein Foto zukommen lassen (presse@agentur-reich.de), werden wir dieses  in unseren sozialen Medien veröffentlichen.

Für das Foto mit den meisten Likes laden wir die entsprechende Kreisgruppe im Oktober mit  10 Ehrenkarten nach Grünau auf unsere „Internationalen Jagd- und Schützentage“ ein.
(www.jagdundschuetzentage.de).

Bitte schicken Sie uns Ihr Foto bis Ende Mai 2021 zu.
Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns von Ihren zu hören!

Herzliche Grüße
und Waidmannsheil

Hubertus Reich
Geschäftsführer

Reich Messen GmbH
Kistlerhofstraße 170
D-81379 München
Tel:                  +49 (0) 89/641 677 91
Fax:                 +49 (0) 89/641 677 92
Email:             presse@agentur-reich.de
Website:        www.jagdundschuetzentage.de

Neues aus der Landesjagdschule, Stand 12.2.21

Weiter geht´s mit Online- und Präsenzunterricht ­
­ ­ ­
­Sehr geehrte Kursteilnehmerinnen,
sehr geehrte Kursteilnehmer,

wir freuen uns über die kommenden Lockerungen welche die 12. Bayerische Hygieneschutzmaßnahmenverodnung in verschiedenen Stufen zulässt.

Selbstverständlich müssen wir die Inzidenzzahlen genau im Blick behalten und nach diesen richtet sich das Durchführen der Kurse. Deshalb bitten wir auch weiterhin um Ihr Verständnis, für etwaige Änderungen im Kursprogramm.
Wir alle müssen flexibel bleiben.

„Neues aus der Landesjagdschule, Stand 12.2.21“ weiterlesen

Neues aus Feldkirchen, Stand 21.2.21

Abschied nach zwei Jahrzehnten Jagd – Thomas Schreder verlässt den BJV e.V.

Thomas Schreder möchte sich nach zwei Jahrzehnten, in denen er Chef der Abteilung Kommunikation des Bayerischen Jagdverbandes war, als Geschäftsführer des Bayerischen Reit- und Fahrverbandes einer neuen Herausforderung stellen. Damit er seinem Wunsch entsprechend bereits am 1. März dort beginnen kann, haben der Verband und er unter Verzicht auf jegliche Kündigungsfristen eine entsprechende Aufhebungsvereinbarung getroffen.

„Neues aus Feldkirchen, Stand 21.2.21“ weiterlesen

Die neue EU-Drohnenverordnung

Am 1. Januar 2021 ist eine neue EU-Drohnenverordnung in Kraft getreten. Das spielt für alle eine Rolle, die Drohnen bei der Kitzrettung, bei der Wildschweinsuche oder bei der Schadensdetektion einsetzen. Die neue Drohnenverordnung krempelt viele bislang be­kannte Vorschriften um und bringt auch einige Neue­rungen mit sich.

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos zur neuen EU-Drohnenverordnung lesen Sie in der nächsten „Jagd in Bayern“. Sie finden den Beitrag schon einmal vorab im Anhang.

EU-Drohnenverordnung

Neue Corona-Beschränkungen und ihre Auswirkungen auf die Jagd

Am 11. Januar wurden die Corona-Beschränkungen noch einmal verschärft. Ob und wie sich diese Verschärfung auf die Jagdausübung in Bayern auswirkt, das hat die Oberste Jagdbehörde im Bayerischen Landwirtschaftsministerium in einem Schreiben an die Kreisverwaltungsbehörden mitgeteilt. Sie finden das Schreiben im Anhang.

Die wichtigsten Punkte kurz zusammengefasst:

  • Jagd und Revierarbeiten sind weiterhin erlaubt, allein, mit Personen des eigenen Hausstands und/oder einer Person eines fremden Haushalts
  • Die Jagd auf Schwarzwild zur Bekämpfung der ASP darf auch während der Ausgangssperre ausgeübt werden, das gleiche gilt für Nachsuchen
  • Zur Jagdausübung darf man den Umkreis von 15 Kilometern verlassen, auch wenn das für touristische Tagesausflüge nicht gestattet ist.
  • Bewegungsjagden können weiterhin genehmigt werden
  • Jagdscheinverlängerung ist weiterhin schriftlich möglich, ohne persönliche Anwesenheit.

Alle Regelungen rund um Jagd, Jagdausbildung, Hundeausbildung etc. finden Sie auf der BJV Homepage unter https://www.jagd-bayern.de/jagd-unter-coronabestimmunge

Jagen während der Ausgangssperre, Stand 18.12.20

Sehr geehrte Mitglieder

nach der aktuellen Infektionsschutzverordnung gelten auch für die Jagd bestimmte Einschränkungen.

Die Bejagung des Schwarzwilds zur Bekämpfung des ASP gilt als Ausnahme von der Ausgangssperre nach 21.ooh:
„Zudem sind die Regelungen zur landesweiten Ausgangssperre von 21 – 05 Uhr zu beachten. Danach ist der Aufenthalt in dieser Zeit außerhalb der Wohnung untersagt, es sei denn, es liegt einer der Ausnahmegründe des § 3 der 11. BayIfSMV vor.

Die Ausübung der Jagd auf Schwarzwild zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest stellt einen Ausnahmegrund im Sinn des § 3 Nr. 7 der 11. BayIfSMV dar und begründet während der nächtlichen Ausgangssperre die Zulässigkeit des Aufenthalts außerhalb der Wohnung.

Das Versorgen von verletztem Wild begründet ebenfalls während der nächtlichen Ausgangssperre den Aufenthalt außerhalb der Wohnung (§ 3 Nr. 6 der 11. BayIfSMV).“ zitiert nach der Webseite:

https://www.wildtierportal.bayern.de/jagd/242064/index.php

Textübernahme mit Ausschluss jeglicher  Haftung

Wahl des Präsidiums, das Ergebnis

Es wurden folgende Personen für die nachfolgend genannten Positionen im Präsidium gewählt:

Präsident: Ernst Weidenbusch

Vizepräsident: Eberhard Freiherr von Gemmingen-Hornberg

Weitere Vizepräsidenten: Roland Weigert,  Sebastian Ziegler

Landesschatzmeisterin: Julia Wiese

Justitiarin: Dr. Diane Schrems-Scherbarth

Beisitzer: Robert Pollner, Markus Landsmann

Der Vorstand der Kreisgruppe wünscht dem neuen Präsidium viel Erfolg für die kommenden Jahre