Jagdhornbläser

 

 

 

 

 

Traditionelle Momente kurz vor Sonnenuntergang.

 

Die Bläser der Kreisgruppe des Bayerischen Jagdverbands haben sich wieder besonders schöne Fleckerl im Landkreis ausgesucht und werden an sechs verschiedenen Terminen ihrer Spielfreude öffentlich freien Lauf lassen:

02. Mai 2022: Waldkapelle Dirlesried, 82281 Egenhofen
13. Juni 2022: Hubertusmarterl (Russengraben/ Starzelbach), 82239 Alling
04. Juli 2022: Hofkapelle, Prack 5, 82216 Maisach
01. August 2022: Lamplkapelle, Furthmühle
05. September 2022: Kapelle St. Johannes, Schloßallee, 85265 Odelzhausen
10. Oktober 2022: Wallfahrtskapelle Geiselwies, Sittenbach (85235 Odelzhausen)

Die Standkonzerte finden immer um 20.00 Uhr statt, bei schlechtem Wetter jeweils eine Woche später. Eingeladen ist jeder, der Lust auf einen traditionell, schönen Moment und gutes Brauchtum hat.

Auf die Frage nach dem Grund für diese Serie kleiner Auftritte kurz vor Sonnenuntergang sagt Hornmeister Bernhard Breitsameter: „Weil wir es im Jahr 2019 bereits mit viel Freude gemacht haben, viel mehr Leute kamen als gedacht und der Wunsch nach Wiederholung vielfach an uns herangetragen wurde. Das ist nach Wegfall der Corona Beschränkungen unter freiem Himmel unseres Erachtens wieder gut umsetzbar und schafft in der aktuell insgesamt schwierigen Zeit auch einen Moment des Innehaltens.“

Unsere Jagdhornbläser

Die Jagdhornbläsergruppe der BJV – Kreisgruppe Fürstenfeldbruck sind ein fester Bestandteil unserer jagdlichen Tradition.

Die Jagdhornbläsergruppe wurde im Herbst 1960 auf Betreiben des BJV-Kreisvorsitzenden Dr. Hans Jung gegründet. Als Hornmeister fungierte bis 1971 Dr. Otto Weiland. Weitere 33 Jahre bis 2004 leitete Ludwig Resch die Jagdhornbläsergruppe. Nachfolger als Hornmeister wurden Richard Laux, ab 2006  bis 2012 Alfred Gruber.

2012 ist die Zeit des Umbruchs bei den Jagdhornbläsern der Kreisgruppe Fürstenfeldbruck. Wir bedanken uns recht herzlich bei Alfred Gruber und seinen Mitbläsern für ihren jahrelangen Einsatz für den Verein.

Die Kreisgruppe Fürstenfeldbruck baut eine neue Bläsergruppe auf und sucht hierfür Interessierte. Wer Lust und Freude hat, kann sich gerne bei unserem Hornmeister Bernhard Breitsameter melden.

Übungsstunden finden jeden Montag, um 20.15 Uhr, in Unterschweinbach,
im Feuerwehrgebäude mit unserem Übungsleiter Herrn Breitsameter statt.

Anfänger und Fortgeschrittene sind immer herzlich willkommen.

 

Wichtig für Ihre Jagdhornbläser: Das aktuelle Hygienekonzept für Proben

Die Bayerischen Staatsministerien für Gesundheit und Pflege und für Wissenschaft und Kunst haben ein Hygienekonzept unter anderem auch für Proben erstellt. Nachfolgend ist ein Auszug mit den wichtigsten Punkten aufgeführt. Falls Unsicherheit besteht, können Sie sich zudem an das für Sie zuständige Landratsamt wenden.

  • Angefallenes Kondensat in Blech- und Holzblasinstrumenten darf nur ohne Durchblasen von Luft abgelassen werden. Das Kondensat muss von der Verursacherin bzw. vom Verursacher mit Einmaltüchern aufgefangen und in geschlossenen Behältnissen entsorgt werden
  • Bei Einsatz von Blasinstrumenten sowie bei Gesang ist ein erweiterter Mindestabstand von 2,0 Metern einzuhalten
  • Es werden ausreichend Waschgelegenheiten, Flüssigseife, Einmalhandtücher und gegebenenfalls Händedesinfektionsmittel (als flankierende Maßnahme) bereitgestellt. Sanitäre Einrichtungen sind mit Seifenspendern und Einmalhandtüchern auszustatten
  • Zur Gewährleistung eines regelmäßigen Luftaustausches ist die Lüftungsfrequenz abhängig von der Raumgröße und Nutzung zu berücksichtigen. Alle gegebenen Möglichkeiten der Durchlüftung aller Räumlichkeiten, die dem Aufenthalt von Besucherinnen und Besuchern dienen, sind zu nutzen
  • Musikerinnen und Musiker stellen sich nach Möglichkeit versetzt auf, um Gefahren durch Aerosolausstoß zu minimieren
  • Dirigentinnen bzw. Dirigenten und Musikerinnen bzw. Musiker haben möglichst nur eigene Instrumente und Hilfsmittel zu verwenden. Ein Verleih von Musikinstrumenten oder deren Nutzung durch mehrere Personen darf nur nach jeweils vollständiger Desinfizierung stattfinden

Die Jagdhornbläsergruppe wurde im Herbst 1960 auf Betreiben des BJV-Kreisvorsitzenden Dr. Hans Jung gegründet. Als Hornmeister fungierte bis 1971 Dr. Otto Weiland. Weitere 33 Jahre bis 2004 leitete Ludwig Resch die Jagdhornbläsergruppe. Nachfolger als Hornmeister wurden Richard Laux, ab 2006 Alfred Gruber.

2012 wurde die Zeit des Umbruchs bei den Jagdhornbläsern der Kreisgruppe Fürstenfeldbruck. Die Kreisgruppe Fürstenfeldbruck baut eine neue Bläsergruppe mit ersten Interessierten auf. Diese so entstandene Gruppe ist bei diesen Gelegenheiten zu hören und zu sehen.

Wer übrigens Lust und Freude hat mitzumachen, kann sich gerne bei dem gelernten Förster Bernhard Breitsameter melden. Übungsstunden finden jeden Montag, um 20.15 Uhr, unter seiner Leitung in Unterschweinbach statt.

 

Hier der You-Tube Link zur Hubertusmesse 2019

 

Serenade 2019

Am Freitag, den 10. Mai 2019, findet wieder eine Serenade mit den Jagdhornbläsern der BJV Kreisgruppe Fürstenfeldbruck statt.

Wie schon im vergangenen Jahr spielen wir an der Waldkapelle zwischen Egenhofen und Dirlesried.

Vor der Marien-Kapelle sind Bänke und Tische aufgebaut. Ab 19:30 Uhr gibt es dort Getränke.

Um 20 Uhr beginnen die Jagdhörner direkt vor der Kapelle zu spielen

Hier ist ein MItschnitt der Serenade 2019

Bitte benutzen Sie den Link um sich die Veranstaltung anzuschauen.

den Link kopieren und im Browser aufrufen

https://seafile.rtm-blogs.de/f/3daff6be26d843a99bda/