Noch 125 Tage bis Lindau – Informationen aus dem BJV

Liebe Jägerinnen und Jäger,  

mit der außerordentlichen Delegiertenversammlung in Schrobenhausen bekamen wir den Auftrag, den Verband bis zu den Neuwahlen in Lindau zu führen. Das klare Zeichen unseres Souveräns, der Kreisvorsitzenden aus ganz Bayern, ist für uns Auftrag und Verpflichtung.

Neben der umfänglichen Fortsetzung des Tagesgeschäftes, indem manches bereits heute neu geordnet und angepasst ist, stehen wir in der Pflicht dem Auftrag der Delegierten zu entsprechen und die Inhalte aus den gestellten Anträgen umzusetzen.

Dies umfasst natürlich die Aufarbeitung aller Geschehnisse und Sachverhalte im Zusammengang mit der Wirtschaftsprüfung. Zum anderen stehen wir in der Verpflichtung, und auch das war ein Teil der Feststellungen des Wirtschaftsprüfers, unseren Verband zu modernisieren und mit einer Neuordnung der Satzung, der Geschäftsordnung und einer Erweiterung unserer internen Kommunikation zukunftsfähig zu machen.

Dazu wurde ein rein ehrenamtlicher Lenkungsausschuss (vier Personen) gegründet, der bis zum Landesjägertag 2020 bei der Umsetzung dieser Aufgaben der gegenwärtigen Verbandsführung zuarbeitet.

Essentieller Teil der Neuausrichtung wird sein, die Wünsche, Erwartungen aber auch die fachliche Expertise in den Reihen der Kreisvorsitzenden stärker einzubinden und damit schon von Beginn an für eine höhere Transparenz bei der fachlichen Entscheidungsfindung im BJV zu sorgen.

Es wird nicht möglich sein, dies alles in den verbleibenden 125 Tagen zu meistern, aber vieles wird angestoßen werden, Ihnen zur Mitgestaltung und Entscheidung spätestens in Lindau vorliegen (soweit es die Sachlage möglich macht) und vor allem wird dies mit der Hoffnung verknüpft, dass verloren gegangenes Vertrauen im Kreis unserer Vorsitzenden, aber auch bei Behörden und Partnern zurückgewonnen werden kann.

„Noch 125 Tage bis Lindau – Informationen aus dem BJV“ weiterlesen

Herbstschiessen 2019

Am 12. Und 19. Oktober trafen sich 28 Jäger der Kreisgruppe zum traditionellen Herbstschießen.

Auf der Übungsanlage im Schiesskino Wallenhausen konnte der „scharfe Schuss“ auf verschieden Videosequenzen geübt werden.  Anfänglich zogen die Wildschweine langsam über die Leinwand. Nach einigen Durchgängen steigerte sich die Geschwindigkeit der Schweine. Auch die Auswahl ob Bache oder Frischling / Überläufer konnte geübt werden.

Rainer Marka (Schiesstandbetreiber) und sein Team gaben uns wertvolle Tipps um unsere Schiessleistung stetig zu verbessern.

In den Schiesspausen gab es eine vorzügliche Brotzeit. Hier konnte man sich auch über die aktuellen Schwarzwild-Lage austauschen.

Die Übungen sind die beste Vorbereitung auf die anstehenden Drückjagden. Selbstverständlich bekam jeder Teilnehmer einen Eintrag in sein Schiessbuch.

Festival der Tiere beim Bauernmarkt in Türkenfeld

Das erste Festival der Tiere!

Am 3 Oktober lud Robert Müller, der Veranstalter des Bauern- und Handwerkermarktes, nach Türkenfeld ein und alle kamen!

Alpakas, Esel, Pferde, Kamele und noch viele mehr.

Den Nachmittag füllte mit zwei Vorstellungen jeweils von 30 Minuten, der Hundekurs der KG FFB, eine Flugschau mit Greifvögeln, Hunde der Rettungs- und Wasserhundestaffel 5- Seen- Land und eine freie Pferdedressur.

Wir ,die Kreisgruppe FFB im BJV, waren mit 20 Gespannen sehr stark vertreten. Unser Anliegen war es zu zeigen, wie vielfältig unsere Jagdhunde sind, sowohl die Rassen, als auch das Aufgabengebiet der Hunde.

Präsentiert wurden unsere Zweibeiner von Gerd Meyer, bekannt aus Film, Funk und Fernsehen und Martina Wieland, unserer Hunde-Obfrau

.Angetan hatten es Gerd Meyer dabei besonders der Barbet, ein französischer Wasserhund mit seiner Lockenpracht, der unerschrockene Jagdterrier und ein Magyar Vizslar

„Festival der Tiere beim Bauernmarkt in Türkenfeld“ weiterlesen